Gutes Hundefutter erkennen

hundefutter

Wir zeigen euch worauf es bei gutem Hundefutter ankommt

Hunde sind von Natur aus Fleischfresser da sie sich von Beutetieren ernähren.
Allerdings hat der Hund sich im Laufe seiner Evolution angepasst. So standen vielmehr menschliche Abfälle und Reste auf dem Speiseplan.

Der Körper des Hundes benötigt vor allem Hochwertige Eiweißquellen und Muskelfleisch. Tierische Nebenerzeugnisse wie Leber, Pansen, Sehnen oder Knorpel sind ebenfalls essentiell, da sie viele Vitamine und Nährstoffe enthalten.

Hundefutter Hersteller und Produkte gibt es mittlerweile zu hauf. Aber nicht alle sind ihren Preis wert. Die Geschmäcker und Meinungen sind außerdem verschieden und nicht jeder hat das nötige Kleingeld für teures Hundefutter.

DOCH HEIßT TEUER AUCH GLEICH GUT UND WAS MACHT GUTES HUNDEFUTTER AUS?

Der Hauptbestandteil eines guten Hunde Futters (und damit als erstes auf der „Verpackung“ angegeben) sollte Fleisch sein. Gutes Hundefutter sollte außerdem keine Geschmackverstärker und Farb- oder Konservierungsstoffe enthalten. Der Anteil an Kohlenhydraten wie Getreide sollte gering sein. Ebenso gehört Zucker nicht in Hundefutter! Als Pflanzliche Nebenerzeugnisse werden meist nur minderwertige pflanzliche Abfälle zugegeben. Auf diese kann man also verzichten.

Eine ausgewogene Ernährung ist ebenso wichtig wie die Inhaltsstoffe. Hunde bekommen teilweise über Jahre hinweg ein und dasselbe Futter. Somit kann schnell ein Nährstoffmangel entstehen wenn das Futter nicht alle notwendigen Nährstoffe und Mineralien enthält. So können durch Phosphor und Kalziummangel Knochenschäden entstehen. Ein Mangel an Vitamin A kann zu Augenschäden führen.

Gutes gesundes Hundefutter muss nicht teuer sein! Futter der Handelsmarken und „Nicht-Premium Herstellern“ schneiden im Test mit sehr gut ab. Sie liefern einen optimalen Nährstoffmix und geben die Futtermenge für verschiedene Gewichtsklassen passend an.

hundefutter

So erkennen Sie gutes Hundefutter:

In vielen vermeintlichen Top Marken stecken nicht die nötigen Nährstoffe um deinen Hund ausgewogen zu Ernähren. Der Aufdruck „Premium“ ist kein Garant für gutes Hundefutter. Achten Sie vorallem auf folgende Punkte.

  • Ein hoher Anteil an Fleisch
  • Gesunde Fette wie Sonnenblumenöl oder Lachsöl
  • Frei von Zusatzstoffen und wenig bis keine Nebenerzeugnisse
  • Obst und Gemüse
  • Geringer Anteil an Getreide

TROCKENFUTTER, NASSFUTTER ODER BARF?

Eines vorweg: Sowohl gutes Nassfutter als auch Trockenfutter können alle notwendigen Nährstoffe liefern damit dein Hund fit und vital bleibt.

Der größte Unterschied zwischen Trocken- und Nassfutter ist der Wassergehalt. Da Trockenfutter maximal auf einen Wassergehalt von 10% kommt ist es besonders wichtig darauf zu achten, dass dein Hund genügend Wasser trinkt und dieses auch immer zur Verfügung steht. Auch das Einweichen des Trockenfutters kann hier einem Wasserdefizit vorbeugen. Nassfutter hingegen kommt auf einen maximalen Wassergehalt von etwa 80%. Jedoch ist hier die geringere Haltbarkeit zu beachten.

Deinem Hund die Kombination aus Trockenfutter und Nassfutter zu servieren, könnte unter Umständen Durchfall verursachen, da beide Futterarten verschiedene Verdauungszeiten haben. Probiere am besten aus was dein Hund gut verträgt und ihm am besten schmeckt.

Einige Hundebesitzer entscheiden sich zu „barfen“. Dabei geht es darum den Hund mit rohen naturbelassenen Produkten möglichst artgerecht zu ernähren. Auf dem Speiseplan stehen dann rohes Fleisch, frische Innerreien und auch rohes Obst und Gemüse. Doch barfen will gelernt sein!

Wegen des hohen Fleischanteils kann es schnell zu einer Überversorgung an Eiweiß kommen was unter Umstäden zu Verdauungsproblemen und sogar Leber oder Nierenschäden führen kann. Auch kann die optimale Versorgung von Vitaminen und Nährstoffen bei einem unausgewogenen Ernährungsplan nicht gewährleistet werden.

DIE BESTEN PRODUKTE AUS UNSEREM NASSFUTTER TEST

Alle hier angebotenen Nassfutter Produkte haben im Test sehr gut abgeschnitten und enthalten alle wichtigen Vitamine und Nährstoffe.

DIE BESTEN PRODUKTE AUS UNSEREM TROCKENFUTTER TEST

Alle hier angebotenen Trockenfutter Produkte haben im Test sehr gut abgeschnitten und enthalten alle wichtigen Vitamine und Nährstoffe.

ALLERGIEN BEIM HUND ERKENNEN - DAS RICHTIGE HUNDEFUTTER WÄHLEN

Treten bei ihrem Hund nach dem Fressen häufig Unverträglichkeiten im Form von Durchfall, Erbrechen oder Juckreiz auf, sollten Sie zeitnah den Tierarzt aufsuchen. Über eine Ausschlussdiät kann das Protein, welches  die Allergie auslöst, ausfindig gemacht und zukünftig vermieden werden. Anschließend kann der Wechsel zu einem hypoallergenen Hundefutter sinnvoll sein. Hierbei handelt es sich um ein leicht verdauliches Hundefutter mit nur einer Proteinquelle.

Ob es sich bei den auftretenden Symtomen um eine Allergie oder vielleicht nur um eine Intolleranz auf bestimmte Stoffe wie Milchsäure handelt, kann nur der Tierarzt mithilfe eines Blutbild oder Allergietest erkennen! Viele Hunde haben auch einfach nur einen empfindlichen Magen. Auch hier schützt sensitives hypoallergenes Hundefutter das sensible Verdauungssystem vor Bauchschmerzen und Verdauungsproblemen.

DIE BESTEN HYPOALLERGENEN HUNDEFUTTER

DIE STATISTIK VON 500 HUNDEFUTTER TESTS

Bei einer unabhängigen Hundefutter Test Studie wurden 75% aller getesteten Hundefutter Sorten als nicht empfehlenswert eingestuft. Allein diese Zahl sagt aus, wie wichtig die Wahl des richtigenden Hundefutters ist.

Weitere Interessante Beiträge

Haustier

Alles für deinen Hund

Die besten Hundebetten, gesunde Snacks und vieles mehr - Hundezubehör von uns empfohlen..

Haustier

Haftpflichtversicherung

Infos und Empfehlungen über die wichtigste Tierversicherung überhaupt..

Just Russel Test

Just Russel

Unser Testbericht zum Anbieter von maßgeschneidertem Tierfutter..

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner